Schüßler Salze bestellen

Zu den Schüssler Salzen // Zu den Schüssler Kuren // Zu den Schüssler Sets // Zu den Schüssler Globuli


Schüssler-Salze bestellen ist in der omp-Apotheke ganz einfach. Unter unserem Menüpunkt Schüssler-Salze finden Sie alle Präparate übersichtlich mit Nummern und Namen aufgelistet. Alle Basis-Schüssler-Salze bestellen Sie wahlweise in Packungen von 80 bis 4.000 Tabletten. Die Ergänzungsmittel sind in Packungsgrößen bis zu 400 Stück erhältlich. Sämtliche Schüssler Salze finden Sie dort auch als Globuli.

Wir haben unsere Auswahl der Schüssler Salze auf die wichtigsten Hersteller gelegt (z.B. Orthim, DHU, Pflüger), sodass Sie einen besseren Überblick behalten. Hier können Sie uns auf ganzer Linie vertrauen: Wir bieten Ihnen Qualitätsprodukte zu fairen Preisen und einem ausgezeichneten Kundenservice, wie man den vielen positiven Kundenbewertungen entnehmen kann! Schüssler-Salze bestellen können Sie übrigens auch als Ergänzung zu schulmedizinischen Mitteln, denn sie weisen keinerlei Nebenwirkungen auf.

Ein Irrglaube im Bereich der Schüssler Salze ist, dass es ein "Original" gibt. Das ist nicht der Fall, da alle Tabletten, egal von welchem Hersteller, nach den selben strengen Vorschriften hergestellt werden müssen. Die Angabe eines "Originals" ist also falsch und wird nur als Marketing-Idee verwendet! Die Qualtiät ist also bei allen Herstellern gleich hoch.

Bei allen angebotenen Produkten handelt es sich um Präparate, die nach den strengen Vorschriften des homöopathischen Arzneibuches (HAB) in Deutschland produziert werden und als homöopathische Arzneimittel registriert sind.


Schüssler Salze bestellen - direkt beim Experten - auf Rechnung und ab 20€ portofrei - omp-Apotheke.de


Klicken Sie auf ein Logo und Sie gelangen sofort zur gewünschten Schüssler Salze Marke:

        



Die Schüßler Salze. Ein Überblick.

Kann die Grundlage für Wohlbefinden so einfach sein? - Hier liegt der Kern des Wirkens und Handelns von Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler, der seine Heilmethodenforschung stets der Einfachheit und Effektivität widmete. Dr. Schüßlers Entdeckung bestand darin, dass der gestörte Mineralstoffhaushalt der Körperzellen zu Krankheiten führen kann. Mit Hilfe der Zufuhr bestimmter, natürlich im Körper vorhandener Mineralsalze war Dr. Schüßler in der Lage, das Gleichgewicht wieder herzustellen. Die Vorbeugung und Heilung von Alltagsbeschwerden, Funktionsstörungen und Krankheiten wurde mit dieser Behandlungsmethode möglich. Ein sanfter, aber wirksamer Weg - das Naturheilverfahren mit den so genannten Schüßler Salzen, war entdeckt.

Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler und seine Lehre der Biochemie

  • Geboren am 21. August 1821 in Bad Zwischenahn
  • In der Jugend lernte er Sprachen u.a. Latein, Griechisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Englisch
  • Erst mit über 30 begann er sein Medizinstudium - er studierte in Paris, Berlin und Giessen
  • 1857 machte er sein Staatsexamen
  • 1858 eröffnete er seine erste Praxis in Oldenburg
  • 1873 veröffentlichte er zum ersten Mal seine Forschungen in einem Artikel und stieß auf großen Widerstand
  • 1874 veröffentlichte Schüßler seine Heilweise in der Broschüre "Abgekürzte Therapie"
  • Kurz vor seinem Tode ergänzte er die 25. Auflage seiner "Abgekürzten Therapie", die noch heute als Grundlage seine Heilweise dient
  • Am 30. März 1898 starb Dr. Schüßler in Oldenburg

Biochemie vs. Homöopathie

"Der Grundsatz, nach welchem ein Mittel gewählt wird, drückt diesem sein Gepräge auf." - Dr. Schüßler

Die Kombination der Biochemie (Schüßler Salze) und Homöopathie ist sehr empfehlenswert und unproblematisch. Schüßler Salze "füllen" fehlende Mineralstoffe im Organismus auf. Durch die Beseitigung des Mangels steigt die Wahrscheinlichkeit eines Therapieerfolges anderer Behandlungsformen, wie der Homöopathie oder Akupunktur. Nachfolgend die Unterschiede der beiden Therapieformen:

Biochemie

Ein Mittel, welches den Mineralstoffen des Organismus homogen ist und dessen Anwendung sich auf die physiologische Chemie gründet, ist ein biochemisches.

Dr. Schüßler ging davon aus, dass jede Krankheit eine Folge eines Mineralsalzmangels in den Zellen ist. Durch den Ausgleich dieses Mangels wird die Krankheit behandelt. Durch die potenzierten Wirkstoffe sollen die Zellen des Körpers animiert werden, ausreichend Mineralien aufzunehmen. Der Mineralstoffhaushalt reguliert sich.

Weitere Merkmale der Biochemie:

  • Regulationstherapie
  • 27 Mittel - 12 Grundsalze nach Dr. Schüßler und 15 Ergänzungsalze
  • überwiegend im Körper vorhandene Substanzen
  • meist Tabletten
  • Standarddosierung 6 Tabletten täglich, aber auch mehr bei Akutfällen oder bei speziellen Anwendungen

Homöopathie

"Similia similibus curentur - Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt", dies ist der Grundsatz der Homöopathie. Wird eine homöopathische Substanz einem gesunden Menschen verabreicht, kommt es zur sogenannten Mittelprüfung, d.h. es treten Krankheitssymptome auf. Diese Symptome liefern die Informationen, bei welchen Erkrankungen das Mittel eingesetzt werden kann.

Weitere Merkmale der Homöopathie:

  • Reiztherapie
  • mehrere tausend Mittel
  • auch Mittel, die nicht im Organismus vorhanden sind, finden Verwendung
  • oft Globuli, Tabletten oder alkoholische Lösungen
  • je nach Potenzstufe oft nur wenige Globuli für einige Monate bis zu 3 x 5 pro Tag

Herstellung der Schüßler Salze Tabletten

Eine Schüßler Salz Tablette wiegt 260 mg und setzt sich aus dem Wirkstoff, dem Grundstoff, einem Bindemittel und einem Hilfsstoff zusammen. Folgende Schritte sind für die Herstellung notwendig:

1. Ein Teil des Wirkstoffs (z.B. Calcium fluoratum (Nr. 1)) wird mit 9 Teilen Grundstoff (Milchzucker) im Verhältnis 1:10 miteinander verrieben (potenziert). Es entsteht die Potenz "D1".

2. Dieser Wirkstoff "D1" wird wieder mit 9 Teilen Grundstoff (Milchzucker) im Verhältnis 1:10 miteinander verrieben (potenziert). Es entsteht die Potenz "D2".

Das gleiche Schema wird entsprechend weiter verwendet, um Potenzen der D-Reihe herzustellen. Das "D" steht hierbei für (lat.) "decem" = 10. Die Zahl hinter dem "D" steht also für die Anzahl der Verreibungen. Bei der Potenz D6 wurde also 6-mal im Verhältnis 1:10 verrieben.

3. 250 mg des Wirkstoffs (z.B. Calcium fluoratum D12) wird mit Bindemittel (Weizen- oder Kartoffelstärke) und Hilfsstoff (Calciumbehenat oder Magnesiumstearat) zur Tablette gepresst.

Potenzierung

"Die Mineralsalze werden durch die Potenzierung soweit aufgespalten, dass die einzelnen Moleküle von den Zellen der Mundschleimhaut aufgenommen werden und direkt in den Blutkreislauf gelangen können" - Dr. Schüßler

Durch die direkte Aufnahme über die Mundschleimhaut (deshalb soll man die Schüßler Salze auch langsam auf der Zunge zergehen lassen!) kann der Körper die einzelnen Minerale besser und effizienter aufnehmen und verarbeiten.

Dr. Schüßler arbeitete hauptsächlich mit bestimmten Potenzen, die man heute als Regelpotenzen nutzt. Die Schüßler Salze liegen in der Regelpotenz D6 vor, außer Nr. 1 Calcium fluoratum, Nr. 3 Ferrum phosphoricum und Nr. 11 Silicea. Diese drei Schüßler Salze verwendet man in der Regelpotenz D12, da es sich um Salze handelt, die nicht wasserlöslich sind. Dr. Schüßler arbeitete ausschließlich mit 12 Mineralstoffen, die auch als Funktionsmittel bezeichnet werden. Die Salze 13 - 27 wurden nach und nach von Nachfolgern Schüßlers ergänzt, daher der Begriff Ergänzungssalze. Manche Arzneimittelhersteller bieten die Ergänzungssalze durchgängig in der Potenzstufe D6, andere in der Potenzstufe D12 an. Da einige Ausgangsstoffe sehr giftig sind, ist vor allem bei längerer Einnahme die höhere Potenz, also die D12, sicherer und damit vorzuziehen.

Einnahme

Sowohl die Schüßler Salze Tabletten,als auch die Schüßler Salze Globuli sollten Sie immer im Mund zergehen lassen! Dies ist wichtig, damit die Mineralsalze bereits von der Mundschleimhaut aufgenommen werden und somit schneller ins Blut übergehen können. Im Idealfall nimmt man die Tabletten eine halbe Stunde vor oder nach den Mahlzeiten

Die Dosierung ist von Person zu Person anders und sollte individuell auf die Bedürfnisse abgestimmt werden. Die normale Dosierung liegt bei 3 x 2 Tabletten täglich. In akuten Fällen erhöht man die Dosierung auf alle 5 Minuten 1 Tablette, bis sich das Befinden bessert. Auch die Einnahme verschiedener Schüssler Salze im selben Zeitraum ist möglich und wird vielfach gern - besonders in Form von Kuren - angewendet. Hier bietet sich die Möglichkeit an, die verschiedenen Schüßler Salze als Tagesration in 1 - 1,5 L stilles Mineralswasser aufzulösen und über den Tag verteilt zu trinken.

Weitere Hinweise:

5 Globuli oder 5 Tropfen entsprechen immer 1 Tablette

ca. 46 Tabletten entsprechen 1 Broteinheit

Darreichungsformen der Schüßler Salze

Die Schüßler Salze werden in verschiedenen Darreichungsform angeboten. Die übliche Form ist die normale Tablette. Für Menschen mit Laktoseintoleranz empfiehlt sich die Einnahme von laktosefreien Globuli oder Trofpen, wobei die Tropfen mit Alkohol hergestellt werden und somit für Kinder eher ungeeignet sind. Zur äußeren Anwendung gibt es die Schüßler Salze als Salben, Cremes und Lotionen.

Überblick der Darreichungsformen:

Die Heiße Sieben

Die Nr. 7 Magnesium phosphoricum wird gerne auch als Heißgetränk eingenommen - besser bekannt als "Heiße 7". Bei dieser Form der Einnahme soll sich die Wirkung intensivieren. Auch andere Schüßler Salze können als Heißgetränk zubereitet werden z.B. als "Heiße 3".

Für die Heiße Sieben nimmt man 10 Tabletten der Nr. 7 Magnesium phosphoricum und übergießt diese mit heißem Wasser. Rühren Sie das Getränk um, bis die Tabletten sich aufgelöst haben. Trinken Sie nun in kleinen Schlucken und behalten Sie das Getränk immer für kurze Zeit im Mund!

Extra-Tipp: Als Alternative gibt es die "Heiße 7" mittlerweile auch in vorgefertigten Sachets. Hier heißt es dann einfach aufreißen, aufgießen, umrühren und fertig. Ideal für unterwegs!

Therapeutische Indikationen

Da es sich bei den Schüßler Salzen um registrierte homöopathische Arzneimittel handelt, dürfen alle am Handel beteiligten Unternehemen (z.B. wir als Versandapotheke oder die Hersteller) keine Angaben zu einer therapeutischen Indikation machen. Aus diesem Grund finden Sie z.B. auf unserer Seite oder den Broschüren der Hersteller keine Hinweise darauf, wofür oder wogegen die einzelnen Schüßler Salze einzunehmen sind. Informationen zu Indikationen erhalten Sie auf speziellen Infoseiten im Internet oder in vielen Fachbüchern. Siehe hier: Schüßler Bücher

Packungsgrößen

Viele Kunden fragen uns, wieso es einige Schüßler Salze nicht in größeren Packungseinheiten gibt. Das liegt ebenfalls, wie das Verbot der Angabe von Indikationen, an gesetzlichen Vorschriften, an die sich jeder Hersteller halten muss. Die Schüßler Salze und Ergänzungsmittel werden von Seiten der Registrierung unterschiedlich behandelt. Das hat z.T. historische Gründe, teilweise hängt es damit zusammen, dass die Ausgangsstoffe giftig sind. Aus diesem Grund gibt es die Ergänzungssalze und die Nr. 3 Ferrum phosphoricum nur in der Packungsgröße je 400 Tabletten oder kleiner. Bei größeren Einheiten handelt es sich laut Gesetzgeber nicht mehr um "Therapiegerechte Packungsgrößen". Dieses Thema ist grundsätzlich sehr komplex und manchmal auch nicht wirklich nachvollziehbar, daher soll dies nur eine kurze Erläuterung sein.

Unverträglichkeiten

Laktoseintoleranz

Alle Schüßler Salz Tabletten verwenden den Grundstoff Milchzucker. Menschen mit einer Unverträglichkeit gegenüber Milchzucker (Laktose) sollten daher auf eine andere Darreichungsform zurückgreifen. Schüßler Salze Globuli haben hier den Vorteil gegenüber Tropfen, da kein Alkohol verwendet wird. - WICHTIG: Es gibt keine Schüßler Salz Tabletten ohne Laktose!

Glutenunverträglichkeit

Bei der Herstellung der Schüßler Salz Tabletten kommen zwei Hilfsstoffe zum Einsatz. Hier gibt es unter den Herstellern ein paar kleine aber fein Unterschiede. Als Bindemittel kommt Kartoffel- oder Weizenstärke zum Einsatz. Weizenstärke kann Spuren von Gluten enthalten, daher verwenden die meisten Hersteller (omp, Orthim, Pflüger) Kartoffelstärke, um den Verwendern Glutenfreiheit zu garantieren. Menschen mit einer Glutenunvertäglichkeit sollten hier aufpassen und ggf. auf eine glutenfreie Marke wechseln. Die DHU verwendet z.B. Weizenstärke.

Magnesiumstearat

Für die Tablettenpressung wird ein weiterer Hilfsstoff benötigt: entweder Magnesiumstearat oder Calciumbehenat. Auch hier ist der Unterschied nur minimal, jedoch berichten viele Anwender, dass Magnesiumstearat (DHU) leicht metallischen Geschmack habe. Schüßler Salz Tabletten sollten einen neutralen Geschmack haben!

Die Mineralstoffe nach Dr. Schüßler auf einen Blick

  • Nr. 1 Calcium fluoratum - Das Salz des Bindegewebes, der Haut und Gelenke
  • Nr. 2 Calcium phosphoricum - Das Salz der Knochen und Zähne
  • Nr. 3 Ferrum phosphoricum - Das Salz des Immunsystems und Abwehrkraft
  • Nr. 4 Kalium chloratum - Das Salz der Schleimhäute
  • Nr. 5 Kalium phosphoricum - Das Salz der Nerven und Psyche
  • Nr. 6 Kalium sulfuricum - Das Salz der Entschlackung
  • Nr. 7 Magnesium phosphoricum - Das Salz der Muskeln und Nerven
  • Nr. 8 Natrium chloratum - Das Salz des Flüssigkeitshaushaltes
  • Nr. 9 Natrium phosphoricum - Das Salz des Stoffwechsels
  • Nr. 10 Natrium sulfuricum - Das Salz der inneren Reinigung
  • Nr. 11 Silicea - Das Salz der Haare, der Haut und des Bindegewebes - "Schönheitsmittel"
  • Nr. 12 Calcium sulfuricum - Das Salz der Gelenke - "Der Joker"
  • Nr. 13 Kalium arsenicosum - Das Salz für Haut, Verdauung und Leber
  • Nr. 14 Kalium bromatum - Das Salz für das vegetative Nervensystem
  • Nr. 15 Kalium jodatum - Das Salz für die Schilddrüse und den Stoffwechsel
  • Nr. 16 Lithium chloratum - Das Salz für den Eiweißstoffwechsel und die Entschlackung
  • Nr. 17 Manganum sulfuricum - Das Salz für den Stoffwechsel und die Blutbildung
  • Nr. 18 Calcium sulfuratum - Das Salz für das Säure-Base-Gleichgewicht und die Leber
  • Nr. 19 Cuprum arsenicosum - Das Salz für das zentrale Nervensystem, Haut und Verdauung
  • Nr. 20 Kalium aluminium sulfuricum - Das Salz für den Schutz vor Mineral- und Flüssigkeitsverlust
  • Nr. 21 Zincum chloratum - Das Salz für die Enzyme, die Nerven und das Wachstum
  • Nr. 22 Calcium carbonicum - Das Salz für das vege. Nervensystem, Knochenaufbau, Lymphsystem
  • Nr. 23 Natrium bicarbonicum - Das Salz für die Säurebindung und -ausscheidung
  • Nr. 24 Arsenum jodatum - Das Salz für Lymphdrüsen, Haut und Lunge
  • Nr. 25 Aurum chloratum natronatum - Das Salz für das Gemüt, Herz-Kreislauf und Hormonbildung
  • Nr. 26 Selenium - Das Salz für den Zellschutz, das Immunsystem und die Hormonbildung
  • Nr. 27 Kalium bichromicum - Das Salz für den Fett-, Eiweiß- und Kohlenhydratstoffwechsel

Hinweis: Die oben genannten Eigenschaften der Mineralstoffe sind nicht die Indikationen der namensgleichen Schüßler Salze!



Alle aufgeführten Informationen finden Sie in der nachfolgenden Infografik:

(Die Infografik öffnet sich in einem neuen Fenster! Im Vollbild-Modus können Sie die Grafik jederzeit mit der Esc-Taste wieder schließen!)


Zu den Schüssler Salzen // Zu den Schüssler Kuren // Zu den Schüssler Sets // Zu den Schüssler Globuli