-20 % 1   Rabatt

2-5 Werktage
INFLUDORON Streukügelchen

INFLUDORON Streukügelchen 10 g

Die wirksame Abwehr bei Erkältung.

 

Packungsgröße

10 g

UVP²

11,25 €

Artikelnummer:

09647424

Lieferzeit:

2-5 Werktage

Grundpreis:

90,00 € / 100 g *

Nur 9,00 € *
Sie sparen 2,25 €
20% gespart
(23)

Artikelbeschreibung

Beschreibung:

Infludoron - Die wirksame Abwehr bei Erkältung

Hilft dem geschwächten Organismus, den grippalen Infekt aus eigener Kraft zu überwinden.

Schon ab dem Säuglingsalter eignen sich die Infludoron Streukügelchen zur Behandlung eines grippalen Infekts und sind somit bei fieberhaften Erkältungen für die ganze Familie geeignet. Werden Sie gleich bei den ersten Anzeichen eines grippalen Infekts eingenommen, können die Streukügelchen den Ausbruch einer Erkältung oft noch verhindern oder abmildern. Sollte der grippale Infekt doch ausbrechen, dann unterstützt die Kombination der potenzierten Pflanzen und des Minerals die Selbstheilungskräfte. Infludoron hilft bei Symptomen wie Fieber, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit und Gliederschmerzen. Eisenhut beruhigt bei Fieber und Schmerzen. Zaunrübe und Wasserdost regulieren die vermehrte Schleimbildung.

 

Anwendungsgebiete:

gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis: Dazu gehören: Grippale Infekte und fieberhafte Erkältungskrankheiten.

Dosierung

Streukügelchen im Mund zergehen lassen. Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren alle 1-2 Stunden 15 Streukügelchen; Kinder von 6-11 Jahren alle 1-2 Stunden 8-10 Streukügelchen; Kinder von 1-5 Jahren 3-4 mal täglich 5-10 Streukügelchen; Säuglinge im 1. Lebensjahr 3-4 mal täglich 3-5 Streukügelchen.

Homöopathische Zubereitung aus

Eisen-III-Phosphat, Zaunrübe, Eisenhut, Wasserdost, Sabadilla, Eucalyptus

Enthält Sucrose (Saccharose), bitte Packungsbeilage beachten.

Details & Pflichtangaben

Details
PZN09647424
AnbieterWELEDA AG
Packungsgröße10 g
PackungsnormN1
DarreichungsformGlobuli
ProduktnameInfludoron
Rezeptpflichtignein
Apothekenpflichtigja
Anwendungshinweise
Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Lassen Sie das Arzneimittel im Mund zergehen.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer sollte 2 Wochen nicht überschreiten. Suchen Sie einen Arzt auf, wenn sich Ihre Beschwerden nicht innerhalb von 2 Tagen bessern.

Überdosierung?
Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.
Dosierung
Allgemeine Dosierungsempfehlung:
Säuglinge (im 1. Lebensjahr)3-5 Globuli1-4mal täglichverteilt über den Tag
Kleinkinder und Kinder (von 1-5 Jahren)5-10 Globuli3-4mal täglichverteilt über den Tag
Kinder (von 6-11 Jahren)8-10 Globulimehrmals täglichim Abstand von 1-2 Stunden
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene15 Globulimehrmals täglichim Abstand von 1-2 Stunden
Anwendungsgebiete
Beim Auftreten von Fieber, das länger als 3 Tage anhält oder über 39°Celsius ansteigt sowie bei anhaltenden, unklaren oder zusätzlichen Beschwerden suchen Sie Ihren Arzt auf.
- Grippeartige Erkältungsbeschwerden (Anthroposophie)
- Fieber (Anthroposophie)
Wirkungsweise
Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Es handelt sich um ein anthrophosophisches Arzneimittel. Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das anthrophosophische Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann.
Zusammensetzung
bezogen auf 1 g Streukügelchen
1 mg Aconitum napellus
6 mg Bryonia
5 mg Eucalyptus globulus
4 mg Eupatorium perfoliatum
10 mg Ferrum phosphoricum
1 mg Schoenocaulon officinale
+ Ferrum phosphoricum comp.
+ Saccharose
Gegenanzeigen
Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.
Nebenwirkungen
Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Überempfindlichkeit, wie:
- Juckreiz (Pruritus)
- Hautausschlag
- Nesselausschlag (Urtikaria)

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
Hinweise
Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Saccharose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Unsere Empfehlung

Das sagen unsere Kunden

Jetzt zum Newsletter anmelden und 5 % Einkaufsbonus sichern!

Regelmäßige Infos zu Gesundheitsthemen

Regelmäßige Infos zu Gesundheitsthemen

Hilfreiche Tipps und Produktempfehlungen

Hilfreiche Tipps und Produktempfehlungen

Exklusive Angebote & Gutscheine

Exklusive Angebote & Gutscheine

Aktionen & Rabatte

Aktionen & Rabatte

Folgen Sie uns

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

* Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

1 Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / Ersparnis gegenüber dem Streichpreis / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

2 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

3 Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet.

Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.

Zurück

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Zurück
Der Warenkorb ist noch leer.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Zurück