Übersicht Reiseapotheke

 

Bloß nicht vergessen: Das gehört in eine gut sortierte Reiseapotheke

Natürlich wollen wir alle gesund bleiben. Und besonders im Urlaub haben Husten, Fieber oder Entzündungen gar nichts verloren. Aber dennoch: Wer sicher und beruhigt in die freien Tage aufbrechen möchte, der sollte eine zum Urlaubsziel passende Reiseapotheke zusammenstellen.

Dabei gilt: Wer nur wenige Tage Urlaub im Allgäu macht, der kann im Ernstfall auf das Angebot der Apotheke am Urlaubsort vertrauen. Wer allerdings weiter weg fährt oder gar eine Fernreise plant, der sollte bedenken, dass die Qualitätsanforderungen an Medikamente im Ausland teilweise deutlich geringer sind als hierzulande. Stellen Sie sich Ihre Reiseapotheke vor der Abfahrt zusammen und nehmen Sie am besten Arzneimittel mit, von denen Sie wissen, dass Sie diese gut vertragen. Gerade im Urlaub ist keine Zeit für Experimente!

Weiter unten auf dieser Seite lesen Sie mehr zum Thema Akne.

Hier finden Sie eine Produktauswahl von natürlichen Helfern bei Akne:

 

-19% *
nur 3,50 €**
Sie sparen 0,87 €*
19% gespart*
Details
-20% *
nur 7,16 €**
Sie sparen 1,79 €*
20% gespart*
Details
-7% *
nur 7,81 €**
Sie sparen 0,64 €*
7% gespart*
Details
-19% *
nur 6,77 €**
Sie sparen 1,69 €*
19% gespart*
Details
-20% *
nur 4,79 €**
Sie sparen 1,20 €*
20% gespart*
Details
nur 2,30 €**
Details
-19% *
nur 3,04 €**
Sie sparen 0,76 €*
19% gespart*
Details
-46% *
nur 2,45 €**
Sie sparen 2,12 €*
46% gespart*
Details
-20% *
nur 17,59 €**
Sie sparen 4,40 €*
20% gespart*
Details
-20% *
nur 4,70 €**
Sie sparen 1,18 €*
20% gespart*
Details
-20% *
nur 8,78 €**
Sie sparen 2,20 €*
20% gespart*
Details
-20% *
nur 7,10 €**
Sie sparen 1,78 €*
20% gespart*
Details
-20% *
nur 5,72 €**
Sie sparen 1,43 €*
20% gespart*
Details
-41% *
nur 6,98 €**
Sie sparen 4,99 €*
41% gespart*
Details

... Praktisch: Verbinden Sie doch die Zusammenstellung Ihrer Reiseapotheke mit der Aussortierung abgelaufener Arzneien. Das Verfallsdatum gilt bei Salben und flüssigen Arzneien übrigens nur bei ungeöffneter Verpackung. Bei Unsicherheiten: Lieber weg damit! Aber bitte nicht in die Toilette oder die Spüle. Medikamente können über den Hausmüll oder das Schadstoffmobil entsorgt werden. Auch Apotheken nehmen Medikamente meist auf freiwilliger Basis für die Entsorgung entgegen. Wenn das geschafft ist, kann das Packen losgehen! Tipps und Tricks für die perfekte Reiseapotheke.

Die Grundausstattung für Ihre Reiseapotheke

Jede gute Reiseapotheke sollte eine gewisse Grundausstattung beinhalten, die unabhängig von Urlaubsort und Reisedauer Verbandsmaterial, ein Fieberthermometer, Schmerz- und Fiebermittel sowie Präparate zur Wunddesinfektion beinhaltet. Zum Verbandsmaterial zählen nicht nur Pflaster und Wundkompressen, sondern auch Schere und Pinzette. Auch eine Zeckenzange kann angesagt sein. Kleiner Tipp: Verzichten Sie in Regionen, wo Dengue- oder Gelbfieber auftreten können, auf blutverdünnende Präparate wie Aspirin. Paracetamol kann hier das Mittel der Wahl sein.

Werfen Sie einen Blick auf die eigenen Bedürfnisse

Besonders wichtig ist außerdem eine Grundversorgung mit denen speziell für Sie wichtigen Medikamenten. Sollten Sie eine chronische Erkrankung haben oder bestimmte Medikamente täglich benötigen, können Sie diese bei einer Flugreise sogar mit ins Handgepäck nehmen. Auch nicht vergessen: Wer besonders anfällig für Reiseübelkeit, Allergien, Herpes oder Sodbrennen ist, packt diese Medikamente unbedingt ein.

Wenn´s etwas mehr sein darf: Die Zusatzausstattung

Mit den oben genannten Arzneien haben Sie die Grundausstattung Ihrer Reiseapotheke bereits geschafft. Je nach Reiseziel sollten Sie mit einer Zusatzausstattung aber noch aufrüsten, um jederzeit gut versorgt zu sein.

Gerade bei Reisen in südliche Länder sind Medikamente gegen Durchfall angezeigt. Der tritt vor allem auf, wenn Sie mit bisher unbekannten oder stark bzw. anders gewürzten Nahrungsmitteln in Berührung kommen oder wenn die Hygiene von Trinkwasser oder Lebensmitteln unzureichend ist. Achten Sie deshalb immer darauf, Obst, Salate und Co. gründlich zu waschen und nur Wasser aus Trinkbehältern zu sich zu nehmen. Sollte es Sie dennoch erwischen, gehört Elektrolytpulver in Ihre Reiseapotheke. Es gleicht den Flüssigkeitsverlust aus, der besonders bei Kindern, Schwangeren und älteren Menschen schnell gefährlich werden kann. Manchmal kann es aber auch anders kommen! Wer hin und wieder mit Verstopfung zu tun hat oder sich generell schlecht an einen anderen Rhythmus bei der Morgentoilette gewöhnen kann, der sollte auch ein leichtes Abführmittel dabei haben.

Sommer, Sonne, Insekten: Medikamente für Reisen in den Süden

Wenn´s in den Süden geht, denken Sie nicht nur an ausreichend Sonnenmilch, sondern auch an Präparate gegen Insektenstiche bzw. damit verbundene Allergien und Juckreiz. Wer davon am liebsten ganz verschont bleiben möchte, greift auf Repellentien, also insektenabweisende Mittel zurück. Und wen die Sonne so richtig erwischt hat: Ein kühlendes Gel kann ebenso helfen wie eine leichte Kortison-Creme. Diese aber bitte nur verwenden, wenn der Sonnenbrand und die damit verbundene Rötung sehr stark ist.

Apropos Sonne: Sie kann, ebenso wie Wind oder Staub, für eine Bindehautentzündung sorgen. Packen Sie deshalb nicht nur eine gute Sonnenbrille ein, sondern denken Sie auch an abschwellende Augentropfen. Sollten die Augenbeschwerden allergisch bedingt sein, helfen antiallergische Tropfen prima dagegen.

Schon für den Hinweg gerüstet sein!

Wer schon einmal in einem gut klimatisierten Flugzeug oder Hotel war, der kennt das Problem: Die Erkältung kommt schneller als man denkt! Ein abschwellendes Nasenspray und desinfizierende Halsschmerztabletten tun gut und sorgen dafür, dass Sie entspannt in den Urlaub starten können. Viel Spaß dabei!