Sanfte Hilfe bei Sodbrennen

 

Wenn das köstliche Weihnachtsessen oder das üppige Silvestermenü zu viel des Guten waren und schwer im Magen liegen, endet das bei so manchem in unschönem Magendrücken, Sodbrennen (Zurückfließen von Mageninhalt samt Magensäure in die Speiseröhre) und saurem Aufstoßen.

 

Die unangenehmen Symptome können als Begleiterscheinung beispielsweise nach zu reichhaltigen Mahlzeiten und bestimmten Nahrungs- und Genussmitteln (unter anderem Alkohol, Nikotin, Kaffee, Süßigkeiten oder scharf gewürzte Speisen) auftreten. Ebenso können zu schnelles Essen, Stress und seelische Anspannung die Beschwerden begünstigen. Da allerdings auch andere, ernste Ursachen für die Beschwerden verantwortlich sein können, ist es wichtig, diese rechtzeitig medizinisch abklären zu lassen. Insbesondere bei starken akuten Beschwerden oder wenn sie regelmäßig und immer wieder auftreten, sollte ein Arzt/eine Ärztin aufgesucht werden.

 

Bei leichten und nur gelegentlich auftretenden Beschwerden, wie z.B. nach zu schwerem Essen, können auch schon natürliche Hausmittel die Beschwerden lindern.

Jedoch sollte insbesondere bei Menschen mit Vorerkrankungen und/oder Einnahme von Medikamenten vorab ärztliche Rücksprache gehalten werden, ob die unten angeführten Tipps und Produkte geeignet sind. Dasselbe gilt für Schwangere, Stillende, Kinder, Allergiker etc. Beachten Sie die Grenzen der Selbstbehandlung und lesen Sie die Packungsbeilagen sorgfältig.

 

 

Säure-Basen Balance

 

Ein gesunder Lebensstil unterstützt einen ausgeglichenen Säure-Basen Haushalt im Körper. Allerdings machen jedoch viele Lebensmittel, Stress, Schlafmangel und Bewegungsmangel  unseren Körper regelrecht „sauer“ und wirken sich ungünstig auf Gesundheit und Wohlbefinden aus.

 

Eine basenreiche gesunde Ernährung mit viel frisch zubereitetem und saisonalem Gemüse sowie wenig Fleisch wirken sich hingegen positiv auf den Säure-Basen Haushalt und unsere Gesundheit aus. Ein ausgeglichener Flüssigkeitshaushalt und der Verzicht bzw. das Reduzieren von Genussmitteln, die sich ungünstig auf das Säure-Basen Gleichgewicht auswirken, tun ihr Übriges dazu.

 

In manchen Fällen kann auch ein Nahrungsergänzungsmittel mit basischen Mineralstoffen, wie z.B. die BASENTABS pH Balance Pascoe, zur Unterstützung eines ausgeglichenen Säure-Basen Haushalts angezeigt sein.

 

Alternativ könnte beispielsweise auch eine Kräuterteemischung mit basischen Kräutern, wie im SIDROGA Wellness Basentee mit einer Kräutermischung aus Brennnesseln, Fenchel, Melissenblättern, Kümmel etc., einen ausgewogenen Säure-Basen Haushalt unterstützen.

 

Als mild wirkendes Arzneimittel, welches traditionell bei Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden angewendet wird, können u.U. auch die Luvos Heilerde Kapseln in Betracht gezogen werden.

 

Unter den Schüßler Salze Fans bekannt ist in diesem Zusammenhang auch das Salz Nr. 9 Natrium phosphoricum. Das „Salz des Stoffwechsels“ dient zur Aufrechterhaltung des Säure-Basen Gleichgewichts im Körper und regt den gesamten Stoffwechsel an.

 

 

 

Sanfte Hilfe mit Schüßler Salzen

 

Auch Schüßler Salze können auch eine sanfte Hilfe für eine gesunde Verdauung sein.

 

Mit der Schüßler Salze Magen-Darm Kur können Sie Ihrer Verdauung Gutes tun und Magen und Darm in ein gesundes Gleichgewicht bringen.

 

Die Kur besteht aus den drei Schüßler Salzen

 

  • Nr. 4 Kalium chloratum: als das Salz der Schleimhäute macht es die Schleimhäute widerstandsfähiger gegen Entzündungen und ist zudem wichtig für die Ausleitung schädlicher Stoffe;
  • Nr. 8 Natrium chloratum: als das Salz des Flüssigkeitshaushalts reguliert es diesen und ist deweiteren bedeutsam für die Bildung neuer Zellen;
  • Nr. 10 Natrium sulfuricum: als das Salz der inneren Reinigung und Ausleitung unterstützt es die Ausscheidung von Schadstoffen;

 

und dem Ergänzungsmittel

 

  • Nr. 23 Natrium bicarbonicum: das Salz der Säurebindung und -ausscheidung unterstützt den Säure-Basen Haushalt, entsäuert und fördert die Ausscheidung harnpflichtiger Substanzen

 

 

 

Kleine Schritte mit großer Wirkung

 

Unsere Verdauung beginnt bereits im Mund. Daher ist gründliches Kauen der erste Schritt für eine gute Verdauung. Hastiges Essen und Hinunterschlingen jedoch bewirken das Gegenteil und belasten die Verdauung.

 

Auch ein leichter Verdauungsspaziergang nach dem Essen tut vielen gut. Hören Sie auf sich und Ihren Körper!

 

Dass Stress auf den Magen schlägt ist wohl jedem bekannt. Deswegen ist ein gutes Stressmanagement wie z.B. Meditation oder Stressabbau durch Bewegung und ein gesunder Schlaf so wichtig! Das ist nicht nur gut für Magen und Co. sondern auch für eine gesunde Säure-Basen Balance und allgemein für das gesamte Wohlbefinden - damit wir frisch ins neue Jahr starten können!

 

Bild: ©gballgiggs - stock.adobe.com

Wenn das köstliche Weihnachtsessen oder das üppige Silvestermenü zu viel des Guten waren und schwer im Magen liegen, endet das bei so manchem in unschönem Magendrücken, Sodbrennen (Zurückfließen von Mageninhalt samt Magensäure in die Speiseröhre) und saurem Aufstoßen.

Jetzt zum Newsletter anmelden und 5 % Einkaufsbonus sichern!

Regelmäßige Infos zu Gesundheitsthemen

Regelmäßige Infos zu Gesundheitsthemen

Hilfreiche Tipps und Produktempfehlungen

Hilfreiche Tipps und Produktempfehlungen

Exklusive Angebote & Gutscheine

Exklusive Angebote & Gutscheine

Aktionen & Rabatte

Aktionen & Rabatte

Folgen Sie uns

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

* Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

1 Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / Ersparnis gegenüber dem Streichpreis / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

2 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

3 Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet.

Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.

Zurück

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Zurück
Der Warenkorb ist noch leer.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Zurück