Schüßler Salze für eine gute Verdauung

 

 

Spätestens seit Erscheinen von Büchern wie „Darm mit Charme“ ist das Thema Verdauung und Darmgesundheit sozusagen „in Mode“ gekommen. Begriffe wie Darmflora, Mikrobiom und Probiotika sind kaum noch jemandem ein Fremdwort und werden nicht mehr nur hinter vorgehaltener Hand, sondern ganz öffentlich besprochen.

Eine reibungslose Verdauung ist essentiell wichtig für unseren Gesundheitszustand. Während des Verdauungsprozesses wird die aufgenommene Nahrung im Magen-Darm Trakt in resorptionsfähige Bestandteile aufgeschlossen und damit für unseren Körper verwertbar gemacht. Wir sind auf die Energie und die Nährstoffe aus der Nahrung angewiesen, damit unser Organismus einwandfrei funktionieren kann.

Leider wird einem die Verdauung oft erst dann bewusst, wenn Beschwerden wie Bauchdrücken, ein Blähbauch, Völlegefühl, Verstopfung oder andere Beschwerden uns darauf hinweisen, dass dieses hochausgeklügelte System aus dem Lot geraten ist.

Bei leichten, kurzzeitigen Beschwerden helfen oft schon ein paar alltagstaugliche Tipps, um die Verdauung zu unterstützen. Ein paar davon haben wir in diesem Ratgeber für sie zusammengestellt.

Bei ernsten und/oder starken akuten Beschwerden, bei länger andauernden oder immer wiederkehrenden Verdauungsbeschwerden sollte jedoch zunächst immer die Ursache medizinisch abgeklärt und ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden. Beachten Sie immer die Grenzen der Selbstbehandlung und halten Sie im Zweifel Rücksprache mit einem Arzt* einer Ärztin. Besonders wenn chronische Vorerkrankungen vorliegen und/oder Medikamente genommen werden müssen, als auch bei bestimmten Personengruppen (Schwangere, Stillende, Kinder, Allergiker, immungeschwächte Personen, ältere Menschen etc.) sollte von einer Selbstbehandlung abgesehen werden und vorher ein Arzt*eine Ärztin befragt werden.

 

Schüßler Salze für Magen und Darm

Wer seine Verdauung auf sanfte Art und Weise unterstützen möchte, der ist mit Schüßler Salzen gut beraten. Sie tragen auf feinstofflicher Ebene dazu bei, die Verdauungsfunktion in ein gesundes Gleichgewicht zu bringen.

Als kurmäßige Anwendung bietet die Magen-Darm-Kur von omp eine gelungene Kombination aus den Schüßler Salzen Nr. 4, 8 und 10 und dem Ergänzungsmittel Nr. 23, deren Zusammenwirken einen positiven Einfluss auf den Magen-Darm Trakt haben.

  • 4 Kalium chloratum ist das Salz für die Schleimhäute und unterstützt deren Widerstandsfähigeit gegen Entzündungen; zudem ist es hilfreich für die Ausleitung schädlicher Stoffe;
  • 8 Natrium chloratum ist das Salz für den Flüssigkeitshaushalt und wirkt auf diesen regulierend;
  • 10 Natrium sulfuricum ist das Salz der inneren Reinigung und Ausleitung und regt u.a. die Funktion verschiedener Verdauungsorgane an;
  • 23 Natrium bicarbonicum ist das Salz der Säurebindung und -ausscheidung und hat somit einen positiven Einfluss auf den Säure-Basen Haushalt

Alternativ kann zur Unterstützung des Säure-Basen Haushalts die Nr. 9 Natrium phosphoricum in Frage kommen. Das bekannte Stoffwechselsalz wirkt regulierend auf das Säure-Basen Gleichgewicht und regt den gesamten Stoffwechsel an.

Wenn uns Stress förmlich „auf den Magen schlägt“ können nervöse Magen-Darm Beschwerden die Folge sein. Hier kann die Nr. 7 Magnesium phosphoricum, das Salz der Muskeln und Nerven, hilfreich sein. Als „Heiße Sieben“, z.B. Biochemie Orthim – Die heiße Sieben-Sachets, angewendet unterstützt es die Entspannung von Muskeln und Nerven und kann damit zur Linderung nervös bedingter Beschwerden beitragen.

 

Darmbakterien für die Darmflora

Essentiell für unsere Darmgesundheit und unsere Gesundheit ganz allgemein, ist eine gesunde und ausgewogene Darmflora. Unter der Darmflora, auch Mikrobiom genannt, versteht man die Gesamtheit aller Mikroorganismen, unter anderem Bakterien, die unseren Darm besiedeln.

Wer von Bakterien hört, assoziiert zunächst einmal eher krankheitsauslösende Keime anstatt gesundheitsfördernder Mikroorganismen damit. Doch gerade für eine natürlich gesunde Darmflora ist das richtige Gleichgewicht bestimmter Bakterien von enormer Bedeutung.

Probiotika, wie Orthoflor immun Kapseln, enthalten die für den Aufbau einer gesunden Darmflora wichtigen Bakterien und können unter Umständen angezeigt sein, wenn Verdauungsprobleme aufgrund eines Ungleichgewichts oder Fehlbesiedlung der Darmflora, wie sie möglicherweise als Folge ungünstiger Ernährungsgewohnheiten, durch Stress, Medikamente etc. ausgelöst werden können, auftreten.

 

Homöopathie bei Verdauungsschwäche

Auch homöopathische Mittel erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und finden ihren Einsatz bei den vielfältigsten Beschwerden – so auch bei Beschwerden des Verdauungssystems.

Bei einer Verdauungsschwäche und damit einhergehenden Beschwerden wie Blähungen oder Völlegefühl kann das homöopathische Komplexmittel Digesto Hevert Verdauungstropfen hilfreich sein. Die enthaltenden pflanzlichen homöopathischen Inhaltsstoffe stärken die Verdauungsfunktion, unterstützen die Verträglichkeit von Nahrungsmitteln und aktivieren den Stoffwechsel.

 

Hausmittel für eine gesunde Verdauung

Stress, hektisches Essen oder ungesunde Snacks zwischendurch können das sensible Verdauungssystem aus der Balance bringen. Häufig reicht es in dem Fall schon, sich Zeit für das Essen zu nehmen, frisch zu kochen und vor allem gründlich zu kauen – denn unsere Verdauung beginnt schon im Mund. Magen und Darm werden diese „Vorarbeit“ zu schätzen wissen und sind weniger belastet.

Bei Darmträgheit lohnt es sich, mal seine Ernährungs- und Trinkgewohnheiten unter die Lupe zu nehmen. Trinken Sie ausreichend? Nehmen Sie genügend Ballaststoffe zu sich? Manchmal reicht schon eine kleine Veränderung. Auch Lebensmittel mit verdauungsfördernden Eigenschaften, wie Dörrpflaumen, Leinsamen oder Flohsamenschalen könnten evtl. in kleiner Menge zwischendurch mal eine sinnvolle Ergänzung des Speiseplans darstellen. Flohsamenschalen haben starke Quelleigenschaften und regulieren die Darmbewegungen. Allerdings sollte aufgrund der Quelleigenschaften auf eine adäquate Trinkmenge geachtet werden.

Auch die gute alte Wärmflasche erweist sich oft als äußerst nützlich, wenn der Bauch mal drückt und zwackt. Die Wärme entspannt die Muskeln und sorgt für eine bessere Durchblutung. Ein Tee aus passenden Heilkräutern wie z.B. Fenchel, Kümmel und Anis dazu getrunken wirkt zusätzlich positiv bei vielen Verdauungsstörungen.

Unser gesamtes Wohlbefinden, hängt zu einem nicht unerheblichen Teil von einer intakten Verdauung und einem fitten Darm ab. Deshalb ist es so wichtig, schon möglichst vorbeugend mit einer gesunden Ernährung und Lebensführung vorzusorgen bzw. frühzeitig regulierend einzugreifen.

 

 

Bild: ©Wanja Jacob – stock.adobe.com

Spätestens seit Erscheinen von Büchern wie „Darm mit Charme“ ist das Thema Verdauung und Darmgesundheit sozusagen „in Mode“ gekommen. Begriffe wie Darmflora, Mikrobiom und Probiotika ...

Jetzt zum Newsletter anmelden und 5 % Einkaufsbonus sichern!

Regelmäßige Infos zu Gesundheitsthemen

Regelmäßige Infos zu Gesundheitsthemen

Hilfreiche Tipps und Produktempfehlungen

Hilfreiche Tipps und Produktempfehlungen

Exklusive Angebote & Gutscheine

Exklusive Angebote & Gutscheine

Aktionen & Rabatte

Aktionen & Rabatte

Folgen Sie uns

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

* Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

1 Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / Ersparnis gegenüber dem Streichpreis / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

2 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

3 Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet.

Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.

Zurück

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Zurück
Der Warenkorb ist noch leer.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Zurück