Wenn der Darm streikt - Schüßler Salze bei Verstopfung und Durchfall

 

Wie stark unser Wohlergehen von einer gesunden Nahrungsverwertung abhängt merkt man oft erst, wenn das „Reich der Mitte“ streikt und der Körper mit Verdauungsproblemen reagiert. Oft reichen schon kleine Veränderungen im Lebensstil aus, um eine gesunde Verdauung zu unterstützen, einem trägen Darm wieder auf die Sprünge zu helfen oder einen rebellierenden Darm zu beruhigen.

 

Leichte und vorübergehende Beschwerden lassen sich zudem häufig schon gut mit natürlichen Mitteln positiv beeinflussen und regulieren. Neben ungewohntem oder fremdem Essen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Stress, Medikamenten oder Infektionen können aber noch viele weitere Ursachen hinter Verdauungsproblemen wie Verstopfung oder Durchfall stecken. Daher bedürfen insbesondere starke, ungewohnte oder hartnäckige Beschwerden etc. immer zunächst rechtzeitiger medizinischer Abklärung.

 

Schüßler Salze – das Wellnessprogramm für die Verdauung

 

Schüßler Salze können die Verdauung auf sanfte Art und Weise unterstützen. Die Schüßler Salze Magen-Darm-Kur verhilft Ihrem Magen-Darm Trakt auf natürliche Weise zu einem gesunden Gleichgewicht. Die Kur besteht aus den drei Schüßler Salzen

 

  • Nr. 4 Kalium chloratum: das Salz der Schleimhäute ist unter anderem wichtig für die Ausleitung schädlicher Stoffe und für den Gewebeaufbau;
  • Nr. 8 Natrium chloratum: das Salz für den Flüssigkeitshaushalt unterstützt die Regulation der Wasseraufnahme der Zellen und ist zudem bedeutsam für die Bildung neuer Zellen;
  • Nr. 10 Natrium sulfuricum: das Salz der inneren Reinigung und Ausleitung regt unter anderem die Nieren- und Blasentätigkeit an und unterstützt die Ausscheidung von Schadstoffen und

dem Ergänzungsmittel

  • Nr. 23 Natrium bicarboncium: das Salz der Säurebindung und -ausscheidung unterstützt den Säure-Basen Haushalt.

Kurmäßig angewendet kann das sorgfältig aufeinander abgestimmte Quartett eine gesunde Mitte unterstützen.

 

 

Gesunde Darmflora

 

Eine aus dem Gleichgewicht geratene Darmflora kann zu vielfältigen Beschwerden – auch Verdauungsbeschwerden - führen und ist für unser Wohlbefinden und die Gesundheit nicht zu unterschätzen.

 

Um die natürliche Besiedlung zu unterstützten kann, nach ärztlicher Rücksprache und im Einzelfall, eine Darmaufbaukur mit nützlichen Probiotika (gesunde und im Darm nützliche Bakterien) und Präbiotika (Nahrung für Probiotika) angezeigt sein.

 

Das Nahrungsergänzungsmittel Orthoflor Immun enthält solche förderlichen Probiotika und ein Präbiotikum und kann damit eine gute Darmgesundheit unterstützen.

 

 

Traditionelle Helfer

 

Auch pflanzliche Arzneimittel können zur Linderung von leichten  Verdauungsbeschwerden in Frage kommen.

Beispielsweise enthält Iberogast Advance 6 verschiedene pflanzliche Wirkstoffe, die lindernd, entzündungshemmend,  schleimhautschützend und beruhigend bei funktionellen Magen-Darm Beschwerden wie Reizmagen- und Reizdarmsyndrom wirken.

 

Zudem kommt bei funktionellen Verdauungsproblemen traditionell auch die Anwendung von Heilerde in Betracht.

 

 

Gut Essen – gut verdauen

 

Eine fitte und gut funktionierende Verdauung hängt selbstverständlich auch wieder eng mit einer gesunden Ernährung zusammen.

 

Achten Sie auf möglichst frisch zubereitete Mahlzeiten mit viel Gemüse und eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Verzichten Sie dafür möglichst auf Fast Food, zu viel Kaffee oder Zucker, Alkohol und Niktotin.

 

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit zum Essen in angenehmer Atmosphäre und kauen Sie jeden Bissen gründlich – schließlich kommt der Satz „Gut gekaut ist halb verdaut“ nicht von ungefähr.

 

Auch Bewegung ist wieder ein ganz wichtiger Aspekt für eine ausbalancierte Verdauung. Bewegung bringt Darm und Stoffwechsel und damit auch die Verdauung in Schwung und trägt generell zum allgemeinen Wohlgefühl bei.

 

 

Wir können schon sehr viel selber zu einer gesunden Verdauung im Gleichgewicht beitragen und damit Problemen vorbeugen. Behalten Sie Ihre „gesunde Mitte“ im Blick.

 

Wie immer gilt auch für die in diesem Ratgeber erwähnten Tipps, Arzneimittel und Präparate, dass sie nicht für Jeden und Jede gleichermaßen angezeigt und gut geeignet sind. Beachten Sie Grenzen der Selbstbehandlung und halten Sie besonders im Falle von bestehenden Grund- oder Vorerkrankungen, bei Einnahme von Medikamenten, in der Schwangerschaft und Stillzeit, bei Kindern oder Allergikern etc. vorab ärztliche Rücksprache. Auch eine Kombination mehrerer Präparate sollte immer nur nach ärztlicher Absprache erfolgen. Lesen Sie die Packungsbeilagen sorgfältig und beachten Sie, dass auch homöopathische Mittel nicht ohne ärztlichen Rat über einen längeren Zeitraum eingenommen werden sollten.

 

Bild: ©eddows - stock.adobe.com

Wie stark unser Wohlergehen von einer gesunden Nahrungsverwertung abhängt merkt man oft erst, wenn das „Reich der Mitte“ streikt und der Körper mit Verdauungsproblemen reagiert. Oft reichen schon kleine Veränderungen im Lebensstil aus, um eine gesunde Verdauung zu unterstützen, einem trägen Darm wieder auf die Sprünge zu helfen oder einen rebellierenden Darm zu beruhigen.

Jetzt zum Newsletter anmelden und 5 % Einkaufsbonus sichern!

Regelmäßige Infos zu Gesundheitsthemen

Regelmäßige Infos zu Gesundheitsthemen

Hilfreiche Tipps und Produktempfehlungen

Hilfreiche Tipps und Produktempfehlungen

Exklusive Angebote & Gutscheine

Exklusive Angebote & Gutscheine

Aktionen & Rabatte

Aktionen & Rabatte

Folgen Sie uns

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

* Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

1 Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / Ersparnis gegenüber dem Streichpreis / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

2 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

3 Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet.

Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.

Zurück

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Zurück
Der Warenkorb ist noch leer.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Zurück